Gute Reisekoffer: Darauf kommt´s an

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auf jeder Reise gehören Koffer, Rucksäcke und Reisetaschen dazu, um das Urlaubsgepäck zu transportieren und es zahlt sich aus, auf gute Reisekoffer, zuverlässige Rucksäcke und komfortable Reisetaschen zu setzen. Da Koffer die wichtigsten Gepäckstücke sind, widmen wir uns heute diesem wichtigen Reisebegleiter. Denn an ihn sollte jeder Urlauber hohe Anforderungen stellen, damit das Reisegepäck sicher von A nach B transportiert werden kann.

gute Reisekoffer
Gute Reisekoffer: Darauf sollten Sie bei der Auswahl eines Koffers achten

Gute Reisekoffer – worauf kommt es an?

Gleich mehrere Ansprüche sollte ein Gepäckstück erfüllen, wenn es auf die Reise geht. Für die meisten Urlauber sind es diese Kriterien, die gute Reisekoffer erfüllen sollen:

  • niedriges Eigengewicht des Koffers
  • optimale Größe für ausreichend Reisegepäck
  • gute Innenaufteilung
  • robuste Verarbeitung
  • gutes Handling unterwegs
  • schickes Design

Während noch vor einigen Jahren Reisende ihre Koffer schleppten, hat heute jeder gute Reisekoffer Rollen, die seitliches Fahren, Hinterherziehen bzw. Schieben des Koffers ermöglichen. In allen Preislagen sind Rollenkoffer, die als Trolleys bezeichnet werden, erhältlich, allerdings bilden die Kofferrollen meist die empfindlichste Schwachstelle des Koffers. Doch nicht nur bei den Kofferrollen kommt es auf eine verlässliche Qualität an. Geht nämlich während der Reise der Koffer kaputt, steht der Reisende vor einem Problem. Wohin mit dem Gepäck? Damit das Gepäckstück Sie unterwegs nicht im Stich lässt, nachfolgend ein paar Argumente, warum Sie gute Reisekoffer bevorzugen sollten.

Qualität hat ihren Preis

Schaut man sich das umfangreiche Kofferangebot an, lassen sich Reisekoffer in sehr niedrigen Preislagen finden, aber auch Markenkoffer, die deutlich mehr kosten. Der höhere Preis eines Markenkoffers begründet sich nicht nur durch den Markennamen, sondern Marken stehen für verlässliche Qualität, weil bekannte Markenkoffer wie z. B. Titan Koffer, Rimowa, Samsonite, Travelite u.a. bei Weitem besser verarbeitet und deshalb selbst nach häufigem Gebrauch noch zuverlässige Reisebegleiter sind.

Grundsätzlich haben Koffer mehrere Schwachstellen:

  • Reißverschlüsse
  • Laufrollen
  • Haltegriff (bzw. Zugstange)
  • bei textilem Gewebe auch die Koffernähte

Dort, wo die Gepäckstücke am stärksten belastet werden, achten Markenhersteller auf bestmögliche Verarbeitung, damit Reißverschlüsse z. B. nicht aufreissen, Koffernähte nicht platzen, Haltegriffe sich nicht ablösen oder die Rollen unterhalb des Koffers nicht durch zu hohes Gewicht vom Kofferinhalt „zusammenbrechen“.

Billiger Koffer = guter Reisekoffer?

No-Name-Koffer werden hochwertigen Markenkoffern nachgebaut; aus Kostengründen werden bei der Kofferherstellung jedoch nicht so gute Materialien wie bei Markenkoffern verwendet. Auch ist die Verarbeitung nicht so sorgsam, was der Qualität abträglich ist. Günstige Koffer sind daher zwar optisch in Ordnung, aber gehen schneller kaputt als gute Reisekoffer namhafter Hersteller. Letztere sehen nicht nur super aus, sondern sind üblichen Reisestrapazen gewachsen. Billigkoffer oder sehr günstige Reisetaschen überstehen oftmals den ersten Reiseweg nicht; oft purzelt der Taschen- oder Kofferinhalt auf die Straße, weil Tragegurt, Griff oder Reißverschluss alles andere als belastbar sind.

Hochwertiges Reisegepäck ist belastbar und robust

Stöße, auch mal schwereres Reisegepäck, häufiges Öffnen und Schließen der Reißverschlüsse und vielfaches Reisen macht indes guten Reisekoffern nichts aus und so hält ein robuster Markenkoffer über viele Jahre hinweg. Rollen und versenkbare Griffe funktionieren dann noch, wenn der gute Reisekoffer optisch deutliche Gebrauchsspuren aufweist. Selbst, wenn ein guter Reisekoffer in die Jahre gekommen ist, bereits einige Schrammen davonträgt – das gute Stück wird Sie noch auf vielen Reisen treu begleiten und dafür sorgen, dass Ihr Urlaubsgepäck sicher und komfortabel in das nächste Urlaubsdomizil und wieder zurück nach Hause kommt. Patina auf Koffern ist deshalb ein Zeichen bester Qualität und  stellt keinen Grund dar, einen älteren Reisekoffer auszurangieren, wenn er ansonsten noch tadellos funktioniert.

Welcher Koffer ist der richtige?

Möchten Sie sich einen neuen Gepäckkoffer anschaffen, sollten Sie sich für ein Modell entscheiden, das Ihren Erwartungen am besten gerecht wird. Welche Ansprüche Sie an das Gepäckstück hegen, hängt durchaus von der Art Ihrer Reise ab und wie Sie die Reise antreten.

Reisetasche perfekt für den Kofferraum

Sind Sie überwiegend mit eigenem PKW unterwegs, ist eine Reisetasche perfekt, weil sie sich bestens im Kofferraum verstauen, im Hotel jedoch klein zusammenfalten lässt. Bei Bahnreisen und während dem Fliegen sind Hartschalenkoffer mit Rollen prima, weil bei diesen Reiseformen doch mehr mit dem Gepäckstück gelaufen werden muss. Bei PKW-Reisen muss die Reisetasche nur wenig getragen werden, was auch dann möglich ist, wenn das Reisegepäck schwer ist. Der größte Vorteil von Taschen: Sie können im Kofferraum problemlos in Form gedrückt werden; es passt also viel Reisegepäck in den Kofferraum.

Reisen mit dem Zug: Nehmen Sie einen Rollkoffer

Verreisen Sie im Zug, sind jene Trolleys super, bei denen die Rollen an der schmalen Seite angebracht sind um den Koffer einfach durch das Zugabteil ziehen zu können. Sind die Rollen so platziert, dass Sie den Gepäckkoffer mit der breiten Seite durch die engen Zuggänge ziehen müssen, stehen Ihnen sonst nervenaufreibende Reisestrapazen bevor – auf jeder Reise. Wie breit die Gänge in Zügen sind, können Sie hier nachlesen; allerdings variiert die Gangbreite von Zug zu Zug, so dass Sie als Bahnreisender gut beraten sind, sich beim Kofferkauf am schmalsten Zuggang zu orientieren. Einige Koffermodelle verfügen über mehrere Rollen, so dass der Reisekoffer wahlweise auf der breiten oder auf der schmalen Seite gerollt werden kann; dies ist die bessere Wahl.

Besonders leichte Koffer für Flugreisen

Für Flugreisen empfiehlt sich leichtes Gepäck, da Fluggesellschaften für Fluggäste beim Freigepäck hinsichtlich Stückzahl und Gewicht strenge Vorgaben haben. Sind Gepäckstücke zu schwer oder überschreiten bestimmte Maße, müssen Passagiere zuzahlen. Es gilt also nicht nur, beim Kofferpacken auf das Gewicht zu achten, sondern bereits beim Kofferkauf. Jedes Gramm, was der Koffer weniger wiegt, erlaubt die Mitnahme von mehr Gepäck. Nicht nur das Koffergewicht ist bei der Kofferwahl für Flugreisen entscheidend. Fluggepäck muss auch in einem robusten Koffer untergebracht sein, da alle Fluggesellschaften die Gepäckstücke weite Strecken über Förderbänder transportieren und da jedes Gepäckstück diversen Belastungen ausgesetzt ist, dennoch den Inhalt gut schützen soll. Gute Reisekoffer für Flugreisen sollten deshalb leicht, gleichzeitig aber robust sein.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment