Angelkoffer für Wobbler & Zubehör

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Angelkoffer für Wobbler & Zubehör

Beim Angeln braucht man mächtig viel Zubehör und so steht auch immer die Anschaffung von einem Angelkoffer an. Denn es ist nicht nur mit der Rute allein getan, sondern brauchen Sie auch Rolle, Schnur, Wirbel, Stopper für die Schnur, wenigstens ein Messer, Fischtöter sowie Bleie oder Posen und Wobbler. Anhand dieser Aufzählung sieht man schon, dass viele verschiedene Dinge in das Zubehör gehören und somit der Koffer einerseits sehr geräumig und andererseits aber auch gut unterteilt sein muss. Da es eine große Auswahl an Koffern gibt, möchten wir einen kleinen Überblick verschaffen.

 

Fächer sind beim Koffer das A und O

Um das gesamte Zubehör und alle Kleinteile übersichtlich unterzubringen sind die Fächer im Angelkoffer das absolute A und O. Bedenken Sie, dass Sie bereits bei den Kunstködern eine enorme Auswahl haben. Jeder Hersteller stattet sie mit besonderen Eigenschaften aus, die unter anderem auch abhängig vom Gewässer sind. Ein sehr gutes Beispiel sind Zalt Wobbler, Rapala Wobbler und Salmo Wobbler, die am besten in getrennten Fächern des Angelkoffers aufbewahrt werden. Das gleiche gilt natürlich auch bei Haken, Posen und Bleien. Damit während dem Transport zum Angeln oder beim Umkippen des Koffers nicht der gesamte Inhalt umherpurzelt, sollten Sie darauf Wert legen, dass wenigstens bei geschlossenem Kofferdeckel auch die einzelnen Fächer so verdeckt sind, dass nichts heraus fällt.

 

Angelkoffer in unterschiedlichen Ausstattungen

Welcher Angelkoffer genau der richtige ist, hängt maßgeblich davon ab, wie viel Zubehör zum Angeln darin untergebracht werden soll, wie der Koffer transportiert wird und natürlich davon, ob man ihn als Sitzgelegenheit verwenden möchte. Befördert man den Koffer immer mit dem PKW oder im Anhänger per Mofa, dann spielt das Gewicht des Koffers nicht zwingend eine Rolle. Es lohnt sich dann meist, ein größeres Modell anzuschaffen. Dann können Sie auf die Hockerfunktion eventuell verzichten und stattdessen einen größeren Stuhl mitnehmen. Fahren Sie mit dem Fahrrad oder laufen zu Fuß zu Ihrem Angelplatz, dann ist es oftmals bequemer, ein kleineres Koffermodell zu wählen, in dass Sie nur eine kleine Auswahl von Wobbler, Schnur und Blei verstauen können. Dann ist es von Vorteil, wenn dieses Modell bereits mit Sitzfunktion ausgestattet ist.

 

Angelkoffer XXL

Spätestens, wenn man zum Campen ist oder mehrere Tage zum Angeln wegfährt, reicht ein kleiner oder mittelgroßer Angelkoffer nicht mehr. Dann können Sie entweder auf besonders große Modelle umsteigen oder mehrere kleinere verwenden. Je größer ein Angelkoffer ist, umso wichtiger ist es, auf Stabilität und robustes Material und Funktionalität zu achten. Denn sie liegen preislich höher und die Investition soll sich lohnen. Optimal sind solche Koffer, die neben einem großen Staufach einzelne Schubladenfächer beinhaltet haben. Darin finden Ihre wertvollen Utensilien und insbesondere auch die teureren Wobbler ausreichend guten Schutz und bleiben sortiert. Bedenken Sie auch, dass nicht nur das jetzige Zubehör im Angelkoffer Platz finden muss, sondern planen Sie mit etwas Spielraum. So genügt der Koffer auch dann, wenn Sie weiter Utensilien zukaufen.

Artikelbild Bildrechte: Kerstin Ziebandt / pixelio.de

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Post Comment